NACH DEINER BEWERBUNG

.

NACH ERFOLGREICHER BEWERBUNG

SCHRIFTLICHER EINSTELLUNGSTEST

Der schriftliche Einstellungstest findet entweder im Rathaus Abtei oder im Rathaus Rheydt statt. Der Test dauert je nach Teilnehmerzahl zwischen 3 und 4 Stunden.

Wie läuft ein Einstellungstest ab?

  1. Zunächst werden alle Teilnehmer von einem Vertreter des Ausbildungsteams der Stadtverwaltung Mönchengladbach begrüßt.
  2. Danach erläutert ein Vertreter des Studieninstituts Niederrhein (S.I.N.N.) den Ablauf des Einstellungstests. Das S.I.N.N. hat für uns die Organisation des schriftlichen Einstellungstests übernommen.
  3. Nun kann der Einstellungstest beginnen.

Welches Wissen wird abgefragt?

Es wird Wissen aus folgenden unterschiedlichen Bereichen abgefragt:

  • Diktat, Deutschkenntnisse und Rechtschreibung
  • Mathematik und Rechenaufgaben
  • Raumlehre und Räumliches Denken
  • Logisches Denken
  • Sprachliches Denken
  • Arbeitsverhalten

Das S.I.N.N. hat für alle Interessenten eine umfangreiche Broschüre mit Testaufgaben, Übungsbeispielen und den dazugehörigen Lösungen zur Verfügung gestellt. So könnt Ihr euch einen Überblick verschaffen, was Euch beim Einstellungstest erwartet.

Außerdem gibt das S.I.N.N. eine Menge Literaturhinweise, mit denen könnt Ihr Euch optimal auf den Einstellungstest vorbereiten. Diese Bücher könnt Ihr in der städtischen Bibliothek ausleihen oder im Buchladen kaufen.

Ein paar kleine Tipps zum Einstellungstest:

  • Beim Einstellungstestest nicht ganz einfach. Mit einer guten Planung und Vorbereitung ist er aber durchaus zu schaffen. Also schaut Euch doch mal die Internetseite des S.I.N.N. an!
  • Erscheint auf jedem Fall pünktlich und gut ausgeschlafen zum Einstellungstest!
  • Bringt ein Dokument mit, das Eure Identität bestätigt! (Personalausweis)
  • Ausreichend Stifte mitbringen. Wäre doch schade, wenn Euch die Tinte ausginge!

Was kommt nach dem schriftlichen Einstellungstest?

Euer Testergebnis ist entscheidend dafür, ob und wann Ihr zum nächsten Teil des Auswahlverfahrens eingeladen werdet.

 

KÖRPERLICHER EIGNUNGSTEST (erster Teil)

Wenn Ihr die Bewerbung fristgerecht eingereicht habt und die Voraussetzungen für den Beruf erfüllt sind, kommt nun der zweite Schritt des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens auf Euch zu: Der körperliche Eignungstest (Erster Teil). Ihr erhaltet von uns eine Einladung zum körperlichen Eignungstest (Erster Teil), in der Euch Zeit und Ort mitgeteilt werden.

Wie läuft der körperliche Eignungstest (Erster Teil) ab?

Der Eignungstest findet in einer großen Sporthalle statt und Ihr werdet in unterschiedlichen Sportdisziplinen getestet. Je nach Übung habt Ihr einen oder zwei Versuche, um diese quantitativ und qualitativ in einer bestimmten Zeitvorgabe zu absolvieren. Falls Ihr alle Disziplinen in der entsprechenden Vorgabe erfolgreich beenden konntet, steht direkt am Testtag für Euch fest, dass Ihr wenige Tage später eine Einladung für den nächsten Teil des Auswahlverfahrens erhalten werdet.

Beim Nichtbestehen des Körperlichen Eignungstests (Erster Teil) kann Euch leider kein Ausbildungsplatz im aktuellen Jahr angeboten werden. Die Bewertung orientiert sich am offiziellen Testhandbuch 3.0 der physischen Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehr.

 

KÖRPERLICHER EIGNUNGSTEST (zweiter Teil)

Während der Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter ist die volle körperliche Eignung für den anschließenden feuerwehrtechnischen Dienst nachzuweisen. Bewertungsgrundlage sind die Mindestanforderungen gemäß dem offiziellen Testhandbuch 3.0 der physischen Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehr.

Der Test beinhaltet zusätzlich die beiden folgenden Disziplinen:

  • Übung 1: 200 m schwimmen
  • Übung 2: 15 m Streckentauchen.

Bei jeder dieser Übungen habt Ihr nur einen Versuch, diese innerhalb der zeitlichen Vorgabe zu meistern.

Eine entsprechende detaillierte Auflistung aller Disziplinen des körperlichen Einstellungstest findet Ihr unter Downloads.

 

VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Falls Ihr beide Testteile erfolgreich beendet habt, folgt das Vorstellungsgespräch.

Das Vorstellungsgespräch ist die Chance, Euch dem eventuellen neuen Arbeitgeber, der Stadtverwaltung Mönchengladbach, zu präsentieren und offene Fragen zu klären.

Bei dem Gespräch handelt es sich nicht um ein Einzelgespräch, sondern um ein Gruppengespräch. Das bedeutet, dass zu dem Vorstellungsgespräch mehrere, in der Regel 4 bis 6 Bewerber, eingeladen werden. Dadurch kann die Stadtverwaltung Mönchengladbach mehrere Bewerber untereinander vergleichen. Aufgrund der hohen Bewerberzahl wird dadurch die zeitliche Abwicklung erleichtert.

Wer nimmt an dem Vorstellungsgespräch außer den anderen Bewerbern teil?

  • eine Vertretung vom Ausbildungsteam der Stadtverwaltung Mönchengladbach
  • zwei Vertreter des Fachbereichs Feuerwehr (Ausbilder und Fachbereichsleiter)
  • die Gleichstellungsbeauftragte
  • die Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung, sobald Bewerber mit Behinderung am Verfahren teilnehmen
  • ein Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • ein Mitglied des Personalrates

Wie läuft das Vorstellungsgespräch ab?

  • Das Vorstellungsgespräch dauert ca. 1,5 Stunden.
  • Das Gespräch beginnt mit einer Begrüßung. Es werden alle beteiligten Personen vorgestellt und ein kurzer Ablauf des Vorstellungsgesprächs gegeben.
  • Nacheinander werden allen Bewerbern Fragen gestellt. So kann die Stadtverwaltung Mönchengladbach mehr über Euch und Eure Motivation erfahren.

Einige Beispiele aus dem Fragenkatalog:

  1. Wie sieht Euer bisheriger schulischer und beruflicher Werdegang aus!
  2. Welche Hobbys hast Du?
  3. Kennst Du die Aufgaben der Stadtverwaltung Mönchengladbach bezogen auf Deinen Wunschberuf?
  4. Hast Du dich über den Ausbildungsberuf informiert? Welche Anforderungen und Tätigkeiten hat dieser Beruf?
  5. Hast Du mit Freunden, Eltern, Bekannten oder Ausbildern in Betrieben über den Wunschberuf gesprochen und weitere Informationen über die Ausbildung und spätere berufliche Tätigkeit erhalten?
  6. Welche Deinen Fähigkeiten kannst Du in dem gewünschten Beruf verwirklichen? Welche Schwächen behindern Dich bei der Arbeit?
  7. Warum möchtest Du gerade diesen Ausbildungsberuf bei der Stadtverwaltung Mönchengladbach erlernen?

Abschließend erhalten alle Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen.

Ein paar Tipps zum Vorstellungsgespräch:

Ein Vorstellungsgespräch ist immer eine aufregende Situation, in der Angst und Nervosität ganz normal sind. Es geht dabei schließlich um Euren Ausbildungsplatz.

Daher bieten sich diese kleinen Tipps an, um Ruhe zu bewahren und um sich gut zu präsentieren:

  • Bereite dich in Ruhe auf den Gesprächstermin vor.
  • Erkundige dich frühzeitig, wie Du den Ort des Vorstellungsgespräches erreichen kannst und räume Dir ausreichend Zeit ein, damit Du pünktlich und nicht abgehetzt beim Vorstellungsgespräch erscheinst.
  • Achte auf ein gepflegtes, angemessenes Äußeres, in dem Du dich wohl fühlst.
  • Es ist gut zu wissen, welche Themen (z.B. in der Politik, Wirtschaft, Gesellschaft) gerade aktuell sind.
  • Spiele doch einmal gedanklich durch, welche Antworten Du auf die oben genannten Fragen geben würdest.
  • Lasse Dir ruhig etwas Zeit für Deine Antworten und scheue Dich nicht davor nachzufragen, wenn Du eine Frage nicht richtig verstanden hast.